Film- und Diskussionsabend in Gratkorn (Stmk), Fr. 14. März (19 Uhr). "Wie lässt sich die existenzgefährdende Situation der Kakaobauern und -bäuerinnen verbessern?

24.02.2014 - 16:08

Am 14.3.2014 um 19.00 Uhr zeigen die FAIRTRADE Arbeitsgruppe der Gemeinde Gratkorn und die Pfarre Gratkorn in Kooperation mit Südwind Steiermark
die Dokumentation "Schmutzige Schokolade II" mit der Möglichkeit zur anschließenden Diskussion mit Barbara Weinmann (FAIRTRADE Österreich); Gerhard Riess (Gewerkschaft PRO-GE) und Mandy Schiborr (Südwind Steiermark).

Denn: Schokolade-Essen ist nicht so harmlos wie wir glauben. Ein großer Teil des Kakaos stammt beispielsweise von der Elfenbeinküste, wo laut Schätzungen von UNICEF 200.000 KindersklavInnen auf Kakaoplantagen arbeiten müssen. Vor drei Jahren hat Miki Mistrati in seiner Dokumentation "Schmutzige Schokolade" mit Bildern von Kinderarbeit auf Kakaoplantagen großes Aufsehen erregt. Viele Hersteller haben in Reaktion auf den Film und aufgrund großen Drucks von KonsumentInnen Besserung versprochen.

Davon wollte sich Mistrati selbst ein Bild machen - jedoch verweigerte man ihm die Einreise. Auf Umwegen gelangte das Filmteam dennoch an die Elfenbeinküste.
Ob die Industrie ihre Versprechungen tatsächlich einhält, dem wird in "Schmutzige Schokolade II" nachgegangen.

In der anschließenden Diskussion mit Barbara Weinmann (FAIRTRADE Österreich) und Mandy Schiborr (Südwind Steiermark / Projekt Make Chocolate Fair) wird es darum gehen, wie die Situation der KakaoproduzentInnen verbessert werden kann und welche Handlungsmöglichkeiten es für KonsumentInnen gibt.
Zudem wird zu einer Schokolade-FAIRkostung eingeladen.

Weitere Informationen und aktuelle Petition  Schokolade Fair machen finden sie auf at.makechocolatefair.org